Die Band - Biographie

Um die Entstehungsgeschichte von Z3 wahrheitsgemäss wiederzugeben, müssen wir das Rad der Zeit um 8 Jahre zurückdrehen. Josef und Herbert spielten damals noch im Trio unter dem Namen  „Zillertal Express" und suchten für einige Auftritte in der zweiten Jahreshälfte einen Harmonikaspieler. Nach kurzer Überlegung wer denn dafür in Frage käme, hatte Herbert die Idee, Stefan zu fragen ob er dafür bereit wäre. Dazu muss man wissen, dass die beiden weitschichtig verwandt sind, und deshalb manchmal auch von Freunden mit dem Hausnamen „Harlandter" angeredet werden. Der damals knapp 18 jährige Stefan sagt sofort zu, und nach 2 mal Proben wurden wir damals im wahrsten Sinne des Wortes ins kalte Wasser geschmissen. Trotzdem harmonierten wir gut miteinander, und so dachte man sich damals schon, eigentlich schade, dass wir nicht in dieser Besetzung weitermachen. Aber weil die Gruppe ZiM schon gegründet war, und wir schon einige Monate geprobt hatten und auch Plakate und so weiter gedruckt hatten, war dies natürlich nicht mehr möglich.

So zogen die Jahre ins Land, und Herbert und Josef tourten mit der Gruppe ZiM quer durch halb Europa, waren sehr erfolgreich unterwegs und der Name ZiM wurde für viele Kenner der Szene zum Begriff. Gerade als alles nach Plan zu laufen schien, und sich die nicht gerade geringen Investitionen zu rentieren begannen, gab es Umstände innerhalb der Band, die für Herbert und Josef dieses Projekt ZiM schwer in Frage stellten. Nach wochenlangen Überlegungen kam man schliesslich und endlich sowohl menschlich als auch wirtschaftlich nicht mehr auf einen gemeinsamen Nenner und so wurde die Trennung unvermeidbar.

Rückblickend und mit einigem Abstand gesehen hatten wir bei ZiM viele lässige Zeiten, und irgendwann war das Positive überwiegen. Denn Kulissen wie beim Schürzenjäger Open Air vor über 10.000 Menschen oder bei der Feuerwehr Sternfahrt 2007 in Stumm , wo 5000 Leute vor Begeisterung auf den Tischen standen, darf nicht jeder Musikant erleben.

Danach kam natürlich die Phase der Beratungen, wie es denn jetzt weitergehen solle, denn die Musik an den Nagel zu hängen, war nie wirklich ein Thema. Stefan hatte in der Zwischenzeit auch mit der einen oder anderen Gruppe geprobt, war aber nie so recht glücklich, und so kam es letzlich nie zu einer Einigung. Und hier beginnt sich der Kreis wieder zu schliessen, denn jetzt war es Stefan, der für einen Auftritt im Duo einen Gitarristen als Aushilfe brauchte. Diese Aushilfe wurde in Person von Herbert dann gefunden, und das funktionierte so gut, dass man beschloss alle weiteren Duo Auftritte die sichzeitlich ausgingen, gemeinsam zu spielen.

Und da Stefan in einigen Gesprächen schon sagte, dass es ihn  schon damals (2000) sehr reute, dass wir nicht weiterspielen konnten und es genau sein Ding wäre mit Josef und Herbert aufzutreten, sagte man sich, wieso eigentlich nicht zu dritt eine neue Gruppe gründen.

Sozusagen war Stefan also der Gründervater, aber nun brauchte das Kind noch einen Namen. Taufpaten für die neue Gruppe gab´s gleich 2, nämlich : Lois Neuner ( Lachgas, Der flotte Dreier, usw.) der die Idee zu Z3 hatte, und Albin Fankhauser (Zillertaler Mander) , der vorschlug uns doch die 3 Zillertaler zu nennen.

Somit war die neue Gruppe geboren : Z3 – Die drei Zillertaler.
Das ist also die Entstehungsgeschichte von Z3, und so sind wir natürlich gespannt und freuen uns schon auf die gemeinsame musikalische Zukunft. Denn wie heisst es so schön:
Aller guten Dinge sind 3, nämlich Z3.